Monopolisierung im Außer-Haus-Markt auf Kosten der Lieferdienste

Takeaway.com (Amsterdam, Niederlande) hat sich in den letzten Jahren durch Übernahme der wichtigsten und bekanntesten Portale eine Monopolstellung im Food-Delivery-Segment - vor allem auf dem deutschen Markt - gesichert:

  • Übernahme von Lieferando.de (2014)
  • Übernahme von Lieferheld, Pizza.de und foodora (2018)

Somit ist das Unternehmen mittlerweile im Besitz aller großen deutschen Food-Börsen und will „die größte Online-Auswahl an Restaurants in Deutschland auf nur einer Plattform zur Verfügung stellen“.

Quelle des Zitats:

https://www.lieferando.de/kundenservice-konsument-betreff-haeufig-gestellte-fragen-fuer-lieferheld-pizza-de-und-foodora-kunden

und

https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=stock&ID=132001

Essen_Fotografie

Bei der Übernahme von pizza.de im Dezember 2018 war zwar bereits klar, dass mittelfristig alle Plattformen zusammengeführt werden sollen, als Zeitrahmen gab ein Sprecher des Unternehmens „Ende 2019“ an. Nachdem erst am 1. April der Verkauf vollständig abgeschlossen wurde, hat Takeaway.com nun mit der Macht einer einzigartigen Monopolstellung diese Vorgabe in einer Nacht-und-Nebel-Aktion unerwartet schnell bereits teilweise umgesetzt: Der Service Pizza.de wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. April einfach abgestellt und die Domain auf Lieferando.de weitergeleitet.

Quelle:

https://www.stern.de/wirtschaft/news/pizza-de--foodora-und-lieferheld-werden-verkauft-8503488.html

Essen_Fotografie

Für viele - insbesondere kleinere - Lieferdienste hat das katastrophale Folgen. Die Shops sind nicht mehr erreichbar und so fehlt zum einen ab sofort eine wesentliche Einnahmequelle und zum anderen können die dort angelegten Shops nicht mehr in eigene oder andere Portale übernommen werden.

Die Informationspolitik seitens Takeaway.com ist dabei mehr als fragwürdig. Unsere Kunden berichten, dass versucht wurde, die betroffenen Lieferdienste telefonisch über die Abschaltung zu benachrichtigen, sie erhielten aber keinerlei Informationen über die sich daraus ergebenden negativen Konsequenzen.

Mit quasi nicht vorhandener Konkurrenz kann Takeaway.com nun alle Möglichkeiten der Gewinnmaximierung nutzen. Das Unternehmen ist in der Preisgestaltung völlig frei und muss sich nicht am Wettbewerb orientieren oder anpassen. Insbesondere die kleinen Lieferdienste sind der Willkür des Monopolisten nun völlig ausgeliefert und sind gezwungen, z. B. massive Preiserhöhungen zu akzeptieren, wenn ihr Shop weiterhin Teil des Netzwerks sein soll.

Vergewissern Sie sich direkt, ob Ihr Lieferdienst noch auffindbar ist oder, ob Sie vielleicht schon nicht mehr aufgeführt werden. In jedem Fall bieten mit ORDERU eine attraktive Alternative für jeden Lieferdienst.

Ihr eigener Onlineshop wartet auf Sie!

Jetzt Angebote ansehen!

ORDERU ist unabhängig, universal und umsatzprovisionsfrei

Sie werden unabhängig von Lieferportalen, Ihr Onlineshop ist universell und geräteübergreifend erreichbar und das Beste:

Sie zahlen keine Umsatzprovision.

Mit ORDERU – das Shopsystem – entscheiden Sie sich für die optimale Lieferdienst-Onlineshop-Lösung. Profitieren Sie von

  • minimalen Fixkosten je Bestellung, unabhängig vom Volumen,
  • einer günstigen Monatspauschale,
  • einer kostenfreien Einrichtung des Shops (je nach Paket),
  • einem eigenen Shop und eigenen Apps sowie
  • dem vollen Zugriff auf Ihre Kundendaten.

Interessiert? Sie möchten mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns!

Zurück

Sie brauchen mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit, wir helfen Ihnen schnellstmöglich.