Umsatzprovisionsfrei

ORDERU – das Shopsystem – funktioniert ohne Umsatzprovision, denn wir wissen, dass die Übertragung einer Bestellung immer den gleichen technischen Aufwand erfordert. Natürlich entstehen Kosten beim Betrieb und der Bestellübertragung und selbstverständlich möchten auch wir einen gefüllten Kühlschrank zuhause stehen haben. Aber das ist auch alles möglich, wenn man fair und nach dem Prinzip „leben und leben lassen“ zusammenarbeitet.

Ganz egal, ob Ihr Lieferdienst online eine Bestellung über 10,00 Euro oder 100,00 Euro erhält. Unsere Arbeit bleibt dieselbe. Wir stellen unsere Aufwände und Möglichkeiten von vornherein offen und klar dar. Ohne versteckte Kosten oder nachträgliche Berechnungen. Wir sind davon überzeugt, dass monatliche Kosten vor allem transparent, planbar und angemessen sein müssen. Darum ist bei ORDERU – das Shopsystem – die tatsächliche Anzahl der übermittelten Bestellungen ausschlaggebend für den monatlichen Aufwand.

Die Berechnung der Aufwände setzt sich also aus einer kleinen Servicegebühr und den pauschalen Übertragungskosten je Bestellung zusammen. Die Servicegebühr beinhaltet die grundsätzliche Entwicklung und Einrichtung Ihrer Webseite und des Onlineshops, die Bereitstellung der technischen Basisressourcen und unsere Serviceleistungen, wie Speisekartenänderungen, 24-Stunden-Hotline, Administrationsteam und vieles mehr.

Ihr Lieferservice erhält aber nur dann Bestellungen über den Onlineshop, wenn Sie dort auch Besucher haben. Diesen Besucherstrom nennt man Traffic. Damit der Onlineshop immer nur die Ressourcen verbraucht, die der Traffic gerade benötigt, werden die Server stetig an die Anforderungen angepasst. Sind mehr Besucher in Ihrem Onlineshop, die mehr Bestellungen absenden, muss die Technik mehr Zugriffe bearbeiten. Sind es weniger Besucher sind auch weniger Ressourcen ausreichend. Mehr Traffic bedeutet also mehr Technik und andersherum.

Diese Anpassung, also Skalierung spiegelt die Übertragungskosten wider, denn Sie zahlen nur das, was Sie auch wirklich benötigen. So können Sie jederzeit planen und wissen genau, welche Kosten entstehen. Gleichzeitig zahlen Sie weniger als bei einem Lieferportal, verfügen aber trotzdem über den eigenen Onlineshop und müssen sich nicht nach den Anforderungen der Lieferdienstportale richten.